RELIEF

RELIEF

Eine topografische Film- und Klangstudie
Filmpremiere und Konzert im September 2021
In Kooperation mit Marc Eisenschink
Gefördert durch MWFK Brandenburg

«RELIEF» behandelt die Frage, wie ein vom Menschen erschaffener, digitaler Algorithmus, der sich verselbstständigt, eine natürliche — aber vom menschlichen Wirken beeinträchtigte — Landschaft musikalisch interpretiert. Wie klingt dann wiederum eine vom Menschen geschaffene Komposition, welcher diese verselbständigten digitalen Daten zugrunde liegen?

Das Ergebnis ist ein Landschaftsfilm, der die abwechslungsreichen Topografien des Landes Brandenburg durch eigens dafür programmierte Klang-Algorithmen mit einem originären Soundtrack versieht. Dadurch werden den Texturen als stumme Zeugen eines rasant fortschreitenden Wandels, und als historische Speicher von topografischen Zeichen und Formen eigene Stimmen verliehen. Es entsteht eine Spannung durch Darstellung und Gegenüberstellungen von natürlichen und anthropogenen Formen, welche zur generativen Klangerzeugung genutzt werden. Ackerfurchen werden so zu Auslösern von Klangsequenzen, Wälder erzeugen schillernde, granulare Tonspektren oder Wasseroberflächen bilden die optische Grundlage für tiefe Klangtexturen. Scanlinien der Analyseparameter werden teilweise sichtbar gemacht und ergänzen die Landschaftsaufnahmen. Damit wird die Arbeitsweise des Klang-Algorithmus’ verdeutlicht.

Credits:

FILM
Marc Eisenschink ︱Idee, Kamera & Drohne
Richard Oeckel ︱ Schnitt & Komposition
Tim Heinze ︱ Algorithmus, Sound & Komposition

KONZERT
Matthi Thölert ︱ Schlagzeug
Richard Oeckel ︱ Keyboard, Orgel
Tim Heinze ︱ Klang-Algorithmen
Marc Eisenschink ︱ Gitarre, Synthesizer
Mateo Ziethen ︱ Visuals

Das Projekt wurde in Kooperation mit der Waschhaus Potsdam GmbH umgesetzt.