REFLECT

REFLECT

360° Konzertinstallation
Premiere im Januar 2021
Kooperation mit der Kammerakademie Potsdam
und dem Waschhaus Potsdam

REFLECT ist eine 360°-Konzertinstallation, in der die Möglichkeiten künstlerischer Kommunikation zwischen Mensch und Maschine erkundet werden. Eine digitale Entität wird auf visueller und klanglicher Ebene als Beobachterin, Interpretin und Taktgeberin inszeniert.

Die Performance zeigt eine Begegnung zwischen diesem technischen Organismus und einem menschlichen Orchester in verschiedenen räumlichen Konstellationen. Dabei verschwimmen Wahrnehmungsgrenzen und etablierte Automatismen der Darbietung eines klassischen Konzerts werden neu beleuchtet.

Wieviel Algorithmus steckt in klassischer Musik? Ist die formalisierte Struktur eines Orchesters nicht schon ein Schritt zur Automatisierung? Ist eine virtuelle Entität zu emotionalem Ausdruck und Feinsinn fähig? Diese und ihnen verwandte Fragen liegen dem Projekt zugrunde und werden im im Laufe der etwa 20-minütigen Erfahrung untersucht.

Credits:

Eine Kooperation zwischen der Kammerakademie Potsdam, Xenorama und dem Waschhaus Potsdam

Music & Sound Performance: Xenorama & Kammerakademie Potsdam
Art Direction & Visuals & Scenography: Xenorama
Conducting & Musical Arrangement: Miguel Pérez Iñesta
Concertmaster: Yuki Kasai
Tonmeister: Justus Beyer
Musical Dramaturgy: Ursula Suwelack, Miguel Pérez Iñesta, Xenorama
Executive Production: Kammerakademie Potsdam, Waschhaus Potsdam, Xenorama
Lighting & Rigging: Sven Kappert, Mateo Ziethen, Waschhaus Potsdam
Camera & Documentation: Falco Seliger
Additional Equipment: Trollwerk Production
Vielen Dank an Matti Thölert, Gustav Haese, Gitty Oeckel

Gefördert durch: Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland, NEUSTART KULTUR