100M² MEER

100M² MEER

Interaktive Bodenprojektion für Ausstellungs-Design
Premiere im Mai 2017
Produziert für Haus der Wissenschaft Bremen
Kooperation mit der Hochschule für Künste Bremen

Anlässlich des deutschen Wissenschaftsjahres “Meere und Ozeane” organisierte das Haus der Wissenschaft in Bremen eine große Ausstellung mit allen zehn beteiligten Forschungseinrichtungen und Instituten. Die Gestaltung und Realisierung der Ausstellung wurde vom Master-Studio “System und Struktur” der Hochschule für Künste Bremen übernommen.

Wir erweiterten das Konzept der Ausstellung als eine polygonale temporäre Architektur mit der Anmutung eines Tiefseegrabens um eine interaktive Bodenprojektion. Ein Strom aus Lichtpunkten schmiegt sich an die Ausstellungsarchitektur an und begleitet die Besucher durch die Räumlichkeiten. An verschiedenen Stationen können sie auf unterschiedliche Art und Weise mit der Projektion interagieren. So konnten die Besucher etwa durch ihre Bewegung im Raum die Strömung anziehen oder abstoßen, oder zusätzliche wissenswerte Informationen aufdecken. Die Boden-Projektion fungiert so als eine zusätzliche mediale Ebene der Ausstellung und als ein abstraktes, fluides Leitsystem.

Credits:

Entwickelt von Xenorama (Lorenz Potthast, Marcel Bückner, Moritz Richartz, Richard Oeckel, Tim Heinze)

Ausstellungskonzept and Design: Prof. Roland Lambrette, Ali Boell, Thomas Frank, Johannes Nortmann, Lena Heins

Making Of

Das technische Setup benötigte eine Kombination aus 9 verschiedenen Projektoren und 3 Interaktion-Stationen.