RADIX

RADIX

Digital erweiterte Projektions-Skulptur
Premiere im März 2016
Produziert für Luminale Lightning Biennale
Erstaufführung im Senkenberg Museum Frankfurt

RADIX ist eine hölzerne Wurzel, die durch eine Projektions- und Klangebene erweitert wird. Die Skulptur wird so als eine fiktive Entität zum Leben erweckt: Teils Organismus, teils Apparat.

In einer fortlaufenden Bespielung von Licht und Klang vollzieht die Wurzel eine Metamorphose, von ihrer anfänglich natürlichen Gestalt hin zu einem technischen Objekt, während die beiden Aspekte versuchen einander zu dominieren. Das Projekt hinterfragt die Beziehungen zwischen Natur und Technologie sowie die zugrunde liegenden Verbindungen und Abhängigkeiten.

Die räumliche Erscheinung der Wurzel wurde durch 3D Scanning Technologie erfasst und anschließend durch 3D gedruckte Elemente ergänzt. Dieses virtuelle Abbild konnte genutzt werden, um die originale visuelle und auditive Erscheinung des hölzernen Objektes zu verändern und zu erweitern. Die Skulptur erforscht so die Dichotomie zwischen organischer Struktur und digitaler Ästhetik.

Credits:

Created by Xenorama (Lorenz Potthast, Marcel Bückner, Moritz Richartz, Richard Oeckel, Tim Heinze)

Danke an das Senkenberg Museum für die Unterstützung und Roland Lambrette seine Kontakte und Gastfreundschaft.

 

Making Of

Exhibitions & Awards

Japan Media Arts Festival – New Face Award
03.2017: Opera City Art Gallery, Tokyo, Japan

LUMEN Prize Shortlist
09.2016: Hackney House, London, United Kingdom